• Energiestrategie des Energienutzungsplans Memmelsdorf
  • Ausschnitt aus dem Wärmekataster Schweinfurts
  • Bürgerwindpark in Selbitz
  • Die Bürgerwindkraftanlage in Selbitz erzeugt nun regenerativen Strom
  • Das Gläserne Heizhaus in Nordhalben
  • Das Biomasseheizhaus in Mitwitz
  • Bauarbeiten zum Nahwärmenetz in Mitwitz
  • Das Biomasseheizhaus in Selbitz
  • Das Biomasseheizhaus in Nagel
  • Konzeptstudie zum Biomasseheizhaus in Nagel
  • Umrüstung der Straßenbeleuchtung in Oberelsbach
  • Umrüstung der Hallenbeleuchtung in Grafenwöhr
  • Umrüstung der Straßenbeleuchtung in Oberelsbach
  • Ausschnitt aus dem Solardachflächenkataster Alzenaus

Unsere Referenzen:

Klimaschutzkonzept Nördliches Fichtelgebirge

NöFi

Jahr:

2010

 

Status:

abgeschlossen

 

Typ:

Integriertes interkommunales Klimaschutzkonzept

 

Gefördert durch:

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative

 

Beteiligte Kommunen:
Kirchenlamitz, Marktleuthen, Schönwald, Schwarzenbach a. d. Saale, Sparneck

 

Auftraggeber:
Kooperationsgemeinschaft „Nördliches Fichtelgebirge“,

Stadt Schwarzenbach an der Saale

 

Kurzbeschreibung:

Im Rahmen des Programmes "Klimaschutzkonzept und Klimaschutz- manager" des BMU haben sich die Kommunen Kirchenlamitz, Marktleuthen, Schönwald, Schwarzenbach a.d. Saale, sowie der Markt Sparneck in den Landkreisen Hof und Wunsiedel in Ofr. in der Kooperationsgemeinschaft "Nördliches Fichtelgebirge" dazu entschieden ein interkommunales integriertes Klimaschutzkonzept aufzustellen.

 

Zusammen mit UmbauStadt und der Energieagentur Oberfranken hat die Energievision Franken für die beteiligten Kommunen das Klimaschutz- konzept "Nördliches Fichtelgebirge" erstellt. Zusätzlich zur Konzepterstellung organisierten und begleiteten wir ebenfalls zugehörige Veranstaltungen wie Bürgerworkshops und sorgten als Kontaktperson für Medienanfragen etc. für den Erfolg des Projektes.

 

Die Studie stellt nun eine umfassende Strategie mit konkreten Handlungsempfehlungen zum Klimaschutz, insbesondere zu CO2- und Energieeinsparungen, Effizienzsteigerungen und Möglichkeiten der Nutzung regenerativer Energieträger, dar.

 

Weitere Infos:

Link

Ansprechpartner

Wenn Sie Fragen haben, hilft Ihnen folgender Mitarbeiter der EVF - Energievision Franken GmbH gerne weiter:

 

m bea

Fachinformatikerin


Beatrice Salb

Teamassistenz


Telefon: 0951 - 93 29 09 41
E-Mail: salb@energievision-franken.de

 

 

Blatt