• Energiestrategie des Energienutzungsplans Memmelsdorf
  • Ausschnitt aus dem Wärmekataster Schweinfurts
  • Bürgerwindpark in Selbitz
  • Die Bürgerwindkraftanlage in Selbitz erzeugt nun regenerativen Strom
  • Das Gläserne Heizhaus in Nordhalben
  • Das Biomasseheizhaus in Mitwitz
  • Bauarbeiten zum Nahwärmenetz in Mitwitz
  • Das Biomasseheizhaus in Selbitz
  • Das Biomasseheizhaus in Nagel
  • Konzeptstudie zum Biomasseheizhaus in Nagel
  • Umrüstung der Straßenbeleuchtung in Oberelsbach
  • Umrüstung der Hallenbeleuchtung in Grafenwöhr
  • Umrüstung der Straßenbeleuchtung in Oberelsbach
  • Ausschnitt aus dem Solardachflächenkataster Alzenaus

Bau einer Biomasseheizanlage mit Nahwärmeversorgung in Oberleiterbach

Jahr:

2012

 

Status:

abgeschlossen

 

Typ:

Generalplanung, Projektmanagement in der Umsetzungsphase (Baubetreuung und Koordinierung)

 

Auftraggeber:
Energiegenossenschaft Oberleiterbach eG

 

Dimensionen:

Umfang: 32 Anschlussnehmer

Länge des Wärmenetzes: 2.437 m

Leistung Heizkessel: 500 kW

jährliche Wärmeerzeugung: 1.550 MWh

 

Kurzbeschreibung:

Die oberfränkische Ortschaft Oberleiterbach im Landkreis Bamberg hat nicht nur die Goldmedaille im Dorfwettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft – Unser Dorf soll schöner werden“ der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau gewonnen, sondern gilt als ein vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft ausgezeichnetes „Bioenergiedorf“ auch als herausragendes Beispiel der bürgerschaftlich getragenen Energiewende. Weit mehr als die Hälfte der benötigten Energie für Wärme und Strom wird hier bereits vor Ort und regenerativ erzeugt.

 

Das Nahwärmenetz in Oberleiterbach wird durch eine örtliche Biogasanlage mit Wärme versorgt. Diese wird von einem Landwirt mit nachwachsenden Rohstoffen und Gülle betrieben. Schon relativ früh gab es die Idee, die in der Biogasanlage anfallende Wärme auch für Heizzwecke in der Ortschaft zu nutzen. Eine hierzu ins Leben gerufene Bürgervereinigung wandte sich deshalb an die EVF - Energievision Franken GmbH. Als Experten haben wir ein Konzept zur Nutzung der Abwärme der Biogasanlage ientwickelt und die Umsetzung begleitet.

 

Die Bürger haben sich in der Zwischenzeit in Form einer Energiegenossenschaft organisiert und betreiben das Nahwärmenetz in Eigenregie. Das bedeutet, dass jeder Anschlussnehmer auch Eigentümer des Nahwärmenetzes ist. Zur Sicherheit und als Redundanz wurde im Ortskern eine Heizzentrale für Holzhackschnitzel eingerichtet. Sollte die Biogasanlage keine Wärme liefern können, kann in der Heizzentrale auch mit Holz die notwendige Wärme für das Wärmenetz  erzeugt werden.

 

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage Oberleiterbachs:

 

NW Oberleiterbach 3

Das Heizhaus mit angeschlossenem Nahwärmenetz ist mittlerweile in Betrieb (EVF)

Ansprechpartner

Wenn Sie Fragen zu Energie-Contracting haben, hilft Ihnen folgender Mitarbeiter der EVF - Energievision Franken GmbH gerne weiter:

 

M Dominik

B. Sc. Geographie
M. Sc. Stadt- und Landschaftsökologie


Dominik Böhlein

Geschäftsführer


Telefon: 09251 - 85 99 99 0
E-Mail: boehlein@energievision-franken.de

 

 

Blatt