• Professionelle Öffentlichkeitsarbeit und Akteursbeteiligung
  • Ihr kompetenter Partner für rationale Energienutzung
  • Windenergie in Bürgerhand - Wir gestalten zusammen mit Ihnen die Energiewende und schaffen regionale Wertschöpfung!
  • Ihr erfahrener und regionaler Partner bei Nahwärmeprojekten
  • Beratung und Begleitung bei Energieeffizienzsteigerungs- und Energieeinsparprojekten
  • Umrüstung der kommunalen Straßenbeleuchtung auf LED bietet bis zu 80% Energie- und Kosteneinsparung
  • Erneuerbare Energien - Wir begleiten Sie bei der Umsetzung
  • Wir bieten umsetzungsorientierte Energie- und Klimaschutzkonzepte für Städte und Gemeinden
  • 3D-Simulationen - Wir unterstützen Sie in der energetischen Stadtplanung mit modernen und professionellen GIS-Lösungen
  • Wenn Sie möchten beraten und begleiten Sie von der Idee bis zum fertigen Projekt

EK SFS: Bericht zur Auftaktveranstaltung

20170920 Auftakt SFS 0

Gestern fand die öffentliche Auftaktveranstaltung zum Energiekonzept der Energieregion Südliche Fränkische Schweiz (SFS) im Sportheim des TSV 09 Gräfenberg statt. Die Energieregion SFS setzt sich aus den Städten, Märkten und Gemeinden Hiltpoltstein, Gräfenberg, Weißenohe und Igensdorf zusammen. Auf der Auftaktveranstaltung stellten sich auch die "Energiepaten" der Kommunen vor.

 

20170920 Auftakt SFS 1

Zunächst begrüßte Herr Nekolla, Bürgermeister der Stadt Gräfenberg, stellvertretend für alle Bürgermeister die Anwesenden. Nachdem er in einen kurzen Abriss die vorangegenagenen Anstrengungen der Gemeinden und des Arbeitskreises Energie erläuterte, ging er auf das Leitbild der Energieregion ein. So haben sich die Gemeinden bereits dazu verpflichtet, soweit möglich Erneuerbare Energien zu nutzen und Energieeinspar-Potenziale umzusetzen. Die Aufstellung des jetzt anstehenden Energiekonzepts unterstützt die Gemeinden darin maßgeblich.

 

20170920 Auftakt SFS 2

Daraufhin übergab Herr Bürgermeister Nekolla das Wort an Herrn Wolfgang Kießling. Herr Kießling ist Leiter der Abteilung Land- und Dorfentwicklung des Amts für Ländliche Entwicklung Oberfranken für die Landkreise Bamberg, Coburg, Forchheim, Kronach und Lichtenfels und hat bereits eine Vielzahl ähnlicher Projekte begleitet. Er freut sich darüber, dass sich die Kommunen der Energieregion SFS bereits in Vorfeld ausgiebig mit der Thematik befasst haben und nun aus Eigeninitiative ein solch wegweisendes Projekt zusammen angehen. Insbesondere über die interkommunale Zusammenarbeit freut er sich sehr!

 

20170920 Auftakt SFS 3

Im weiteren Verlauf stellten sich die "Energiepaten" der Kommunen vor. Diese sind Ansprechpartner für interessierte Bürger und können bei Fragen rund um das Thema Energie weiterhelfen. Darüber hinaus engagieren sie sich im Arbeitskreis Energie, der für alle Kommunen der Energieregion SFS gemeinsame Ideen für die weitere Entwicklung erarbeitet. Sie stellen als Ansprechpartner auch das Bindeglied zwischen Bürgern und der Entwicklung des Energiekonzepts dar. Falls sich engagierte Bürger an der Entwicklung des Energiekonzepts aktiv beteiligen möchten, können sie sich entweder an die Energiepaten wenden oder direkt an den Sitzungen des Arbeitskreises teilnehmen. Die Termine hierzu werden noch gesondert bekannt gegeben.

 

20170920 Auftakt SFS 4

Im Anschluss wurden die Gewinner der Bürgerbefragung gezogen. Herr Wolfgang Kießling vom Amt für Ländliche Entwicklung erklärte sich dazu bereit, die Lostrommel zu bedienen und die glücklichen Gewinner zu ziehen. Insgesamt wurden Preise im Wert von ca. 360 € verlost. Als Hauptpreis gab es einen Solarrucksack, mit dem auch unterwegs Handys mit der Kraft der Sonne wieder aufgeladen werden können. Weiterhin gab es eine Familiendauerkarte für das Freibad in Gräfenberg und ein Set aus fünf programmierbaren Heizkörper-Thermostaten, mit denen bis zu 30% Heizenergie eingespart werden kann. Darüber hinaus gab es noch 4x je eine 10er Karte für das Freibad in Gräfenberg und 3 Strommessgeräte zu gewinnen.

 

20170920 Auftakt SFS 5

Nach der Gewinnerziehung wurden die geplanten Inhalte des Energiekonzepts vorgestellt. Diplom-Geograph Ralf Deuerling von der EVF - Energievision Franken GmbH erläuterte das Vorgehen und welche Daten bereits im Vorfeld eingeholt werden mussten. Darauf hin stellte er die notwendigen Schritte zur Entwicklung des Energiekonzepts vor und erläuterte die Möglichkeiten der Bürgerbeteiligung. Zum Schluss wies er auf die anstehende Energietour hin. Diese wird am 15.11.2017 zu einem relativ neuen Windpark in Neuenreuth (Lkr. Wunsiedel) und zu einer Biogasanlage mit Nahwärmenetz in Oberleiterbach (Lkr. Bamberg) führen. Eine Anmeldung ist jedoch notwendig. Das Anmeldeformular kann u.a. hier oder auf den Homepages der Kommunen heruntergeladen werden.

 

20170920 Auftakt SFS 6

Im Anschluss an die Veranstaltung fand auch noch ein Workshop zur Ideensammlung statt, an dem sich alle Anwesenden beteiligen konnten. An den Tischen wurde rege bezüglich der Themen Wärme, Strom und (E-)Mobilität diskutiert und es konnten viele Ideen gesammelt werden, die nun in das Energiekonzept einfließen und weiter überprüft werden können.

 

Wir freuen uns über den gelungenen Abend und möchten uns bei allen Beteiligten nochmals herzlich bedanken!

Ansprechpartner

Wenn Sie Fragen haben, hilft Ihnen folgender Mitarbeiter der EVF - Energievision Franken GmbH gerne weiter:

 

m bea

Fachinformatikerin


Beatrice Salb

Teamassistenz


Telefon: 0951 - 93 29 09 41
E-Mail: salb@energievision-franken.de

 

 

RSS-Feed

Nutzen Sie unseren RSS-Feed um stets auf dem Laufenden zu bleiben:

rss Aktuelles von der EVF

 

 

Blatt